Herzlich willkommen auf der Website des FSV BAU Weischlitz e.V.

 

werbeartikel_schal

FSV BAU Weischlitz Fan-Schal
jetzt und hier erhältlich.

Wer Interesse hat meldet Euch bitte bei Lilli Lorenz oder Gerd Beier.
Hier die Kontaktdaten: Lilli Lorenz 015202057004,
oder lilli.lorenz-fsvbau[at]web.de,
Gerd Beier gerdbeier.fsvbauweischlitz[at]yahoo.de
oder einfach unser Kontaktformular
oder schreibe uns auf Facebook!
Preis 15 Euro.
 

vereinstag_2017_gruppenfoto
Wappen1web
fussballer

Fußball in Weischlitz

Info an alle Eltern, Jungs und Mädchen!

Du hast Spaß an Bewegung und bist ein Teamplayer? Dann bist Du bei uns genau richtig!

Komm doch einfach mal vorbei und schau dir unser Training an. Hast du Fragen? Dann melde dich bei unserer Jugendleiterin Lilli Lorenz unter Tel.: 0152 02 05 7004 oder per Mail an
lilli.lorenz-fsvbau@web.de

Wappen1web

Saison 2017/2018 Trainingszeiten/Orte (Sommer)

Mannschaft

Tag(e)

Zeit

Ort

Trainingsauftakt

Jahrgänge

G-Jugend

Donnerstag

17:00-19:00

Weischlitz

Do, 03.08.2017

2011 und jünger

F-Jugend

Montag, Mittwoch

17:00-19:00

Weischlitz

Mo, 24.07.2017

2009/10

E-Jugend

Montag, Mittwoch

17:30-19:30

Weischlitz

Mi, 26.07.2017

2007/8

D1-Jugend

Dienstag, Donnerstag

17:00-19:00

Weischlitz

Di, 25.07.2017

2005/6

D2-Jugend         (SpG Leubnitz/ Weischlitz)

Dienstag, Donnerstag

17:00-19:00

Weischlitz/Leubnitz

 

2005/6

C-Jugend

Montag, Mittwoch

17:00-19:00

Weischlitz

Mi, 19.07.2017

2003/4

A-Jugend

Dienstag, Donnerstag

17:30-19:30

Weischlitz

Di, 01.08.2017

1999 - 2001

1.+2. Herren

Dienstag, Donnerstag

18:30-20:30

Weischlitz

Do, 20.07.2017

1998 und älter

Senioren

Mittwoch

19:00-21:00

Weischlitz

durchgängig

Ü35

Wappen1web
Wappen1web

Doppelschlag innerhalb von zwei Minuten
23. Spieltag - Samstag: FSV Bau Weischlitz - SG Jößnitz 0:2

FSV Bau Weischlitz: Keil Michael, Rico Schaller, Stefan Winkler, Max Egelkraut, Justin Leistner, Michele Rentzsch (77. Jan-Niclas Schramm), Maik Gork, Lukas Ottiger (71. Tim Schlitter), Kevin Oertel, Sebastian Stange, Vincent Bobach - Trainer: Andreas Schaller
SG Jößnitz:
Schiedsrichter: - - Zuschauer: 40


FSV BAU Weischlitz – SG Jößnitz 0:2 (0:0)

Beiden Teams fehlten entscheidende Protagonisten. Dem FSV der Keeper (verletzt) mit den wenigstens Gegentoren (Paul Schubert/28 Tore), der SG der erfolgreichste Torjäger (Christian Hirsch/29) in der Vogtlandklasse.
Dazu musste Weischlitz auf die verletzten Roman Knoll und Jens Vierling verzichten.  Erstmals kamen dagegen in dieser Saison Michele Rentzsch wie auch Michael Keil in einem Punktspiel der Ersten zum Einsatz.
Der Jößnitzer Doppelschlag kurz nach der Pause ließ die Weischlitzer Träume von einem Punktgewinn gegen die Übermannschaft des Jahres 2018 platzen.
Aufopferungsvoll hatte der FSV 45 Minuten lang kaum etwas zugelassen. Ja, er besaß sogar die erste Tormöglichkeit – Maik Gork scheiterte bei seinem Kopfball nach Ecke am Pfosten (8. Min.). Aber auch Jößnitz hätte mit einer Führung die erste Halbzeit beenden können. Der Freistoß von Daniel Schuster krachte an die Latten-Unterkante (36. Min.).
Unachtsamkeiten bei Freistößen führten innerhalb von zwei Minuten zur Spielentscheidung. Peter Schneider kam eher zufällig an den Ball und verwandelte aus Nahdistanz (0:1/51. Min.). Niclas Beuchelt, sträflich frei stehend, köpfte die Freistoßeingabe zum 2:0 für sein Team ins Netz.
Weischlitz gab sich nicht auf.  Doch abgesehen von Stefan Winklers Kopfball aus Nahdistanz, den Keeper Adrian Hander bravourös abwehrte, fehlte es den FSV-Akteuren an der Genauigkeit bei ihren Abschlussaktionen.
In der Schlussphase der Partie hätte Jößnitz dank der nun lockeren Deckung durch die Gastgeber sogar das Ergebnis noch in die Höhe schrauben können.

Fazit
Das Abstiegsgespenst ist dem FSV wieder ein Stückchen näher gekommen. Nur noch fünf Punkte Vorsprung auf den Abstiegsplatz und neun sind noch zu vergeben. Grundlage für diese Entwicklung war die Weischlitzer Niederlage und der gleichzeitige 2:0-Erfolg des wieder erstarkten VfL Reumtengrün bei der SG Stahlbau Plauen. Mit der Weischlitzer Niederlage gegen Jößnitz konnte man rechnen. Was aber überhaupt nicht passieren durfte, waren die fünften gelben Karten Karten für Justin Leistner und Lucas Ottiger.  Da hat man sich nicht gerade clever angestellt.  Sie werden beim Finalspiel um den Klassenerhalt in Reumtengrün am kommenden Spieltag fehlen. 

Ausblick
Am Sonntag, 27. Mai 2018, 15:00 Uhr, tritt der FSV beim momentanen Kellerkind VfL Reumtengrün an. Der will nach dem Erfolg beim Stahlbau scharf nach waschen. Mit einem Sieg gegen Weischlitz hätte sich man an diesen bis auf zwei Zähler herangepirscht. Und während der FSV im Schlussspurt noch die vermeintlichen Vogtlandliga-Aufsteiger (FC Fortuna Plauen/H; SG Unterlosa/A) vor der Brust hat, hofft man den Kontrahenten mit Punkten aus den Partien gegen den SV Concordia/A und Reichenbacher FC 2/H noch überholen zu können. Aber sollte der FSV in Reumtengrün gewinnen, wäre der Klassenerhalt in trockenen Tüchern.

weitere Ergebnisse

2
a
c
d1
d2
g
FUPA-e1501694960767

 

Pfeile Gif

Mehr auch auf

Der FSV BAU Weischlitz ist in diesem Jahr Veranstalter des Finalwochenendes um den Wernesgrüner Vogtlandpokal.

Es steht ein spannendes Wochenende bevor. Dieses soll am Samstag Abend mit der Aftershowparty auf dem Sportplatzgelände gekrönt werden. Mit unseren Freunden vom DJ-Team Creation, die bereits im letzten Jahr der Meute ordentlich eingeheizt haben, wollen wir mit euch feiern.
..mit Siegern, Bekannten, Fans, Mitgereisten, Fußball-Interessierten, und auch allen anderen Besuchern!

Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt, lasst euch überraschen, welche Leckerbissen und Erfrischungsgetränke auf euch warten.

Wir wünschen uns, allen Teilnehmern und Besuchern ein faires, spannendes und verletzungsfreies Wochenende.

hier der Überblick über alle Endspiele:

Freitag, 01.06.2018
17:00 Uhr E-Junioren
18:30 Uhr Alte Herren

Samstag, 02.06.2018
10:00 Uhr D-Junioren
12:00 Uhr A-Junioren
16:00 Uhr Herren

Sonntag, 03.06.2018
10:00 Uhr C-Junioren
12:00 Uhr B-Junioren
15:00 Uhr Frauen

 

plakat_pokalwe2018
Hochwasser 9 Zufahrt zum Sportheim 03 06  Foto (2)

Hilferuf aus Weischlitz – Jede Hand wird morgen benötigt!

Ich bin soeben aus Weischlitz zurückgekehrt und konnte mir vor Ort einen Überblick der Schäden nach dem Hochwasser aus letzter Nacht machen. Das Wasser ist zurückgegangen und hat große Schäden hinterlassen. Noch ist der Platz nicht ganz vom Wasser befreit, aber man sieht natürlich welche Macht das Wasser heute Nacht hatte und was für eine Katastrophe hinterlassen wurde. Die Verantwortlichen vor Ort sprechen sogar davon, dass es dieses Mal noch schlimmer ist wie 2013, als schon einmal ein Hochwasser den FSV Bau Weischlitz heimsuchte. Natürlich spürt man auch eine gewisse Hilflosig- und Traurigkeit, aber auch ganz viel Zuversicht bei den Weischlitzern, die alles dafür tun wollen, damit das Pokalwochenende in der kommenden Woche stattfinden kann. Doch die Zeit drängt und es gibt viel zu tun. Die ersten Helfer waren schon vor Ort und packen seit den Morgenstunden mit an. Heute Nachmittag wird der Vorstand des FSV einen Notfallplan erstellen, um die notwendigen Arbeiten zu koordinieren. Das ganze Wochenende soll genutzt werden, um die größten Schäden zu beseitigen und dafür wird jede helfende Hand benötigt. Ab morgen früh 09:00 Uhr kann beim FSV Bau Weischlitz mitgeholfen werden, damit man vielleicht bis nächste Woche soweit wieder klar Schiff gemacht hat und das Pokalwochenende stattfinden kann. Die letzte Entscheidung wie und ob alles stattfinden kann, wird Anfang der Woche fallen, darauf verständigte ich mich mit dem Vorstand des FSV. Ein Ausweichort mit der SG Straßberg würde ja bereits bestehen, so hatten es der Verband und Weischlitz schon vor Wochen vereinbart. Aber nun soll erst einmal alles versucht werden, damit wir nächste Woche in Weischlitz ein tolles Fußballfest erleben können. Also wer morgen Zeit hat, der ist ab 09:00 Uhr in Weischlitz gerne gesehen, auch der Verband wird natürlich vor Ort sein und mit anpacken, damit mit Hilfe des trockenen Wetters der nächsten Tage, doch noch eine Chance besteht, dass wir nächste Woche in Weischlitz einen tollen Gastgeber erleben dürfen. André Rabe, Geschäftsführer VFV

Wappen1web

Platz 2 für Ü35 Oldies in Trogen
Beim Traditionsturnier Pfingsten 2018 in Trogen kamen die Ü35 Oldies vom FSV BAU  Weischlitz nach den Turniergewinnen 2014, 2015 und 2016, sowie einem 2. Platz 2017 wieder auf Platz 2.

In diesem Jahr hat das Team aber eine der besten Leistungen aller bisherigen Turniere gezeigt und ist nur unglücklich zweiter Sieger geworden. Nach drei klaren Siegen gegen Regnitzlosa, Feilitzsch und Trebgast war das letzte Turnierspiel gegen Trogen, die ebenfalls dreimal gewannen, das Endspiel. Auch in diesem dominierten unsere Oldies zunächst und hatten drei Riesenchancen. Doch der Torhüter von Trogen hielt bärenstark. Er kassierte im Turnier keinen einzigen Treffer. Mehr als glücklich kam Trogen zum 1:0. Unseren Jungs hätte bei 10:1 Toren ein Remis gereicht. Der FSV musste nach dem Rückstand alles riskieren und bekam noch drei Kontertore.
 
Tabellenstand: 1. Trogen 12 Punkte, 11:0 Tore, 2. Weischlitz 9, 10:5, 3. Trebgast 6, 7:5, 4. Feilitzsch 3, 4:12, 5. Regnitzlosa 0, 3:14.
Rainer Taubald

Trogen 2018

Platz 2 für Ü35 Oldies in Trogen

Wappen1web
rw_werbung
banner_werbung_fsv_bau_weischlitz
facebook

    copyright © FSV BAU Weischlitz 2010-2018  kontakt | datenschutz | impressum 

optimiert für
MOZILLA FIREFOX

fsvbanner2011


Besucherstatistik